Bitcoin oder „Elektrisches Geld“ springt auf 45.000 US-Dollar

09-08-2021

Es ist Zeit…. der Bär ist mit seinem kurzen Schwanz zwischen den Beinen weggekrochen und der Stier ist zurück. Am Ruhetag, Sonntag, 8. August, wagte Bitcoin einen weiteren Sprung von 5.000 US-Dollar auf einen neuen Höchstkurs, der für 2021 sogar die „Laseraugen“ 100.000 in Reichweite bringen wird. Ein Bloomberg-Analyst ist überzeugt, dass diese Laseraugen schon das nächste Kursziel sind.

Krypto Preise und relative Marktkapitalisierung – Quelle: Quantify Crypto\

Mit Bitcoin haben sich auch andere Kryptowährungen mit dem spassigen Dogecoin als Spitzenreiter erholt. Dieser geht wie eine Rakete. Mehr als 25 % Steigerung in 24 Stunden. Elon hat eben etwas mit Raketen. Ethereum ist auch sehr hoffnungsvoll. Natürlich sagen die Leute wieder, dass das Rechteck in der Grafik von Ethereum bald größer sein wird als die der „Mutter-Krypto“ Bitcoin.

Toller Moment für ein Stück "Eth Bildung". Profitiere von den 7 Fakten aus dem Video.

Aber spreche nicht über Ethereum mit Michael Saylor. Der hat gerade einen neuen Begriff für Bitcoin eingeführt. Was er thermodynamisch überlegenes Geld nennt, nennt er jetzt auch "elektrisches Geld", was im Vergleich zu "digitalem Geld" oder "digitalem Gold" in der Tat schöne Konnotationen hat. Strom breitet sich aus. Kommt herum. Funkt. Beleuchtet. Der Stier ist aus dem Stall.

Bitcoin auf $ 100.000

Der Bloomberg-Analyst, der nun meint, dass Bitcoin schnell auf 100.000 steigen wird, erklärt, warum der Kalte Krieg zwischen China und den Vereinigten Staaten der freien Welt – wenn man in Covid-Zeiten noch von Freiheit sprechen kann – und dem Dollar zugute kommen wird, China mit seinem zentralistische Modell aber abträglich sein wird. Deshalb ist es auch skurril, dass im Westen nun kein Geringerer als Bitcoin-Guru Anthony Pompliano um einem „Bitcoin-Präsidenten“ schreit. Jack Dorsey gibt die einzig richtige Antwort: