Bitcoin oder US Dollar plus gratis 5 Naira?

26-03-2021

Quartz hat einen guten Artikel über Bitcoin als effiziente, billige und sichere Lösung für Arbeiter im Ausland um Geld zurück in die Heimat zu schicken.

Bitcoin vom Ausland

In Afrika hat Nigeria die grösste Wirtschaft und auch die meisten Nutzer von Krypto-Wallets. Da war natürlich die Hölle los als Anfang des Jahres die Nigerianische Zentralbank (CBN) ein Verbot verhing für traditionelle Finanzfirmen um Geschäfte zu machen mit Kryptofirmen. Zumal sollten deren Konten geschlossen werden.

Auf Twitter ging es los mit #WeWantOurKryptoBack. Es lohnt sich diese Tweets mal durchzustöbern. Die Zentralbank kam mit einem Statement dass nichts neues erlassen worden war. Aber da war schon nichts mehr normal mit zum Beispiel grosse Bitcoin-Kursabweichungen auf der Luno Krypto-Börse.

Die Financial Times berichtete dann wieder dass die Nigerianer sofort neue Wege suchen und finden um ihre Bitcoin-Vorliebe weiter auszuleben. Da fiel der Regierung dann nichts besseres ein als jeder vom Ausland zurück in die Heimat geschikte US Dollar mit 5 gratis Naira zu belohnen. Das ist ungefähr einen Cent pro Dollar.

"Das Verbot könnte niemals ein Schiff aufhalten, das längst weit aufs Meer hinaus gefahren ist", sagt Eric Annan, Mitgründer der Kryptowährungs-Handelsplattform KuBitX, gegenüber Al Jazeera. "Wenn überhaupt, hat die CBN-Richtlinie die Popularität von Bitcoin nur gesteigert und die Neugierde der Kryptoskeptiker geweckt. Keine einzelne Regierung kann eine Idee aufhalten, deren Zeit gekommen ist mit der eine neue Generation bereits viel zum BIP [Bruttoinlandsprodukt] des Internets beigetragen hat."

Al Jazeera hat anlässlich dieser lächerlichen Situation diesen langen Artikel veröffentlicht über die Vorwarnung die vom Nigerianischen Chaos ausgeht für andere Regierungen die Krypto regulieren oder gar verbieten möchten!