Interview: ist US-Senator Cynthia Lummis die Bitcoin Superfrau?

05-03-2021

Amanda Wick von Chainanalysis hält ein fantastisches Interview mit US-Senator für Wyoming Cynthia Lummis. Zwei Bitcoin Powerfrauen unterhalten sich ganz locker und Selbstbewusst über den Siegeszug des Bitcoin. Die Senatorin gesteht dass im Senat eigentlich nur Opa's und Oma's sind aus ihrer Altersklasse die eigentlich nicht verstehen können dass etwas digitales was man nicht in der Hand halten kann so solide sein könnte wie etwas greifbares wie Gold. Wick gesteht auch noch dass "Anwälte oftmals nur Jura studiert haben um keine Mathematik und Wissenschaft machen zu müssen". Beide sind sich einig dass Aufklärung das allerwichtigste ist.

Lummis hat erstmals über ihren Schwiegersohn von Bitcoin erfahren und hat es dann als Finanzministerin in Wyoming einsetzen können beim Absichern der Einkünfte dieses Staates aus Ölforderung und Gewinnung anderer Rohstoffe. Seitdem ist Wyoming ein Vorreiter für Krypto geworden mit bereits statutaire Gesetzgebung und auch schon erste regulative Gesetzgebung. "Diese Stufen sollen alle Regierungen durchlaufen", sagt Cummings. "Zuerst Aufklärung und Verstehen, dann statutair, dann regulativ". Und die Aufklärung und Bildung geht immer weiter. "Ich kläre leute auf und lerne selber immer dazu", sagt Cummings. "Für uns Grosseltern is es etwas unnatürlich aber für mein Kleinsohn wird es sehr natürlich sein."

Sie lobt den Bürgermeister von Miami der schon Rentenkassen erlaubt Bitcoin zu halten, der schon Gehälter der Beamten zahlt in Bitcoin und der vielleicht bald schon Zahlungsverkehr ermöglichen wird. "Bitcoin ist dem beta Stadium entwachsen", sagt Cummings. "Es wächst jetzt in die traditionelle Bankwelt hinein". Vielleicht ist die schönste Zitat aus dem Interview wenn sie sagt: "Leute brauchen keine Bank oder Berater. Sie wollen Seelenfrieden. Und da es nur 21 Millionen Bitcoin geben kann wissen sie dass sie jetzt etwas haben dass seinen Wert behält und womit sie beruhigt ins hohe Alter gehen können."

Bitcoin Anfänger empfiehlt sie klipp und klar das Buch "Der Bitcoin Standard" zu lesen. Sie sieht den Kurs vom Bitcoin jetzt irgendwo stabilisieren bevor der nächste grosse Sprung kommt.

Lass uns mal für die die kein English verstehen oder die keine halb Stunde Zeit haben für ein so wichtiges Gespräch zusammenfassen! Was sind die Kernpunkte?

  • Jedermann kann Bitcoin kaufen, haben und aufbewahren
  • Bitcoin ist ein grosser Gleichmacher
  • Bitcoin ist auch Frauendomäne gegenüber der Männerwelt von Wallstreet
  • Die Information ist einem Arbeiter genau so zugänglich wie ein Wallstreet Banker
  • China hat ein Vorsprung den es gilt einzuholen
  • Die Volatilität ist kein Thema da es nur 21 Millionen Bitcoin geben kann und die Algoritmen vorhersagbar sind
  • Die digitale Dollar und Yuan werden kommen aber Bitcoin wird einzigartig bleiben da es keiner Regierung untersteht
  • Bitcoin ist perfekt für den internationalen Handel
  • Wir brauchen keine BIS mehr!
  • Bitcoin ist nicht mehr in der experimentellen Phase
  • Es hat sich bewiesen als vertrauenswürdiges Store of value
  • Es gibt eine menschliche Infrastuktur hinter dem Blockchain

Say no more!

Am Ende des Interviews liest Wick fragen von Zuschauer vor. Die letzte war: warum hat Cummings ihre Läseraugen entfernt von ihrem Twitterprofil? Diese Läseraugen sind ein neuer Hype unter Bitcoin Besitzer die mit dem Hashtag #LaserRayUntil100K versprechen die Läseraugen zu behalten bis Bitcoin 100.000 US Dollar erreicht. So lange hat sie anscheinend nicht gewartet aber also Oma ist sie noch flott unterwegs wenn sie solche Memes kennt und auch mitmacht!

Hier noch dass ganze Interview auf English:

Photo: Cynthia Lummis (R-WY) mit Eric Cantor und Mary Fallin